FK Srbija Uzwil – FC Wängi 1

Trotz 3:1-Führung in der Nachspielzeit verloren

Die Uzwiler Serben haben ihre Verteidigung zum dritten Spiel hin mit dem 1.89m-Mann Vojislav Stojanac vom FC St. Margrethen verstärkt. Dies förderte von Beginn weg das Spiel nach vorne und so war die Führung nach einer guten Viertelstunde nicht nur verdient, sondern bereits überfällig.

Vasic konnte sich bereits mehrfach durchsetzen und schliesslich den Sturmkollegen Markovic bedienen. Dieser setzte den Ball unter die Latte zum 1:0. Die Uzwiler hielten im Anschluss den Druck weiterhin aufrecht. Es resultierten mehrere hochkarätige Chancen mit vielversprechenden Abschlüssen, wobei oft nur wenige Zentimeter zum Ausbau der Führung fehlten. Nach einer guten halben Stunde klappte es dann doch: Wiederum erledigte Vasic die Vorarbeit, doch dieses mal war es Kucani, der die Vorlage verwertete.

Kurz darauf mussten die Uzwiler bereits den Neuzugang Stojanac verletzungsbedingt vom Spielfeld verabschieden. Die kurze numerische Unterlegenheit führte sogleich zum ersten Treffer für Wängi und mehr Spielgeschehen im Uzwiler Strafraum.

Auch nach dem wärmenden Pausentee blieb es für die über 100 Zuschauer in der Rüti in Henau unterhaltsam. Die Führungsausbau zum 3:1- erfolgte wiederum durch Kucani nach einem Assist von Markovic. Während es noch so schien als ob der Dreiersturm Markovic, Vasic, Kucani sich als äusserst effizient erweisen würde, wurde die Unsicherheit in der Verteidigung immer deutlicher. Die Gäste aus Wängi schafften es die Uzwiler Hintermänner mit weiten Bällen regelmässig unter Druck zu setzen und aus dem Konzept zu werfen. So liessen es die Uzwiler Serben zu, dass die Gäste aus Wängi nicht nur den Ausgleich sondern in der Nachspielzeit sogar den Sieg einfuhren. Der Trainer des FC Wängi Bernhardsgrütter zeigte ein glückliches Händchen mit der Einwechslung von Schneider in der 75. Minute, der schliesslich den matchentscheidenden Treffer in der 93. Minute zum 3:4 erzielte.

Eine bittere Niederlage für die Uzwiler Serben, welche in diesem Spiel die Chance auf den ersten Saisonsieg aus der Hand gaben und sich somit nach drei Pflichtspielen mit dem ebenfalls noch sieglosen FC Sirnach am Ende der Tabelle befinden.

 

FC Uzwil Serben – FC Wängi 3:4 (2:1)

Tore: 16. Markovic (1:0), 31. Kucani (2:0), 37. Cardoso (2:1), 52. Kucani (3:1), 58. D. Holenstein (3:2), 77. Teixeira (3:3), 92. Schneider (3:4)
FC Uzwil Serben: Eugster; Stanisic, Kartelo, Stojanac (37. Zaric); Pirik (81. Sassi), Pavlovic, Prso, Ferdi; Markovic, Du. Vasic (68. Gajic), Kucani
FC Wängi: Meiler; Lüthy, Tuchschmid, Sandmeier, Martic (57. Rauber); D. Holenstein, Burgermeister, Da Costa, Wiesmann (75. Schneider), Cardoso (34. Holenstein); Teixeira

3 - 4
Spielzeit